Die am niedrigsten gelegene Gemeinde in der Tschechischen Republik mit dem Grenzübergang bei der Mündung des Flusses Kamenice in Elbe. Die Gemeinde befindet sich in einem romantischen Tal. Wegen der Touristik kam es im 19. und 20. Jahrhundert zu ihrer Entwicklung. Zu den historischen Denkmälern gehört die Kirche St. Jan Nepomucký aus dem Jahre 1786. Hřensko ist die Endestation des Schiffsverkehrs in Tschechien. Die Gemeinde ist auch ein Ausgangspunkt für die Ausflüge in die Böhmische Schweiz.

Infozentrum - 407 17 Hřensko 82, tel./fax: +420-412 554 286, e-mail: info@ceskosaske-svycarsko.cz

Hřensko Hřensko
Hřensko
Hřensko Hřensko
Hřensko